Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...




Schweizer Franken Tageskurs bei EUR/CHF 1,43

15.04.2010

Der Schweizer Franken Tageskurs zum Euro kann das Kursniveau bei EUR/CHF 1,4325 vorerst nicht überwinden. Damit ist 1 Euro weiterhin mehr wert als 1 Schweizer Franken und 43 Rappen. Der CHF Tageskurs testet erneut die technische Unterstützung bei EUR/CHF 1,4325. Dabei prallt der Kursverlauf des Euro CHF Tageskurs erneut nach oben ab und steigt auf EUR/CHF 1,4253.

Entwicklung Euro Schweizer Franken Tageskurs April 2010.

Die in dieser Woche gebildete Unterstützung bei EUR/CHF 1,4325 wird zum Schlüsselniveau für CHF Prognose und Franken Entwicklung gegenüber der europäischen Gemeinschaftswährung. Zunächst fällt der Schweizer Franken Kursverlauf im europäischen Handel von EUR/CHF 1,4365 auf 1,4328 nachdem bekannt wurde, dass das Wachstum der Geldmenge m3 in der Euro-Zone negativ ist.

Laut dem aktuellen Monatsbericht der Europäischen Zentralbank (EZB) tragen die weiter andauernden Bilanzbereinigung bei Banken und Finanzdienstleistern in der Euro-Zone maßgeblich dazu bei, dass die expansive Geldpolitik nur teilweise in gesamtwirtschaftliches Wachstum transformiert werden kann. Die Niedrigzinspolitik mit einem EZB Leitzins bei 1,0% und EZB-Refinanzierungsgeschäfte mit unbegrenzter Liquidität für Geschäftsbanken, haben dazu beigetragen, dass die Rezessionen in den 16 Euro-Mitgliedsstaaten beendet werden konnte.

Allerdings findet eine schnelle wirtschaftliche Erholung gespeist durch Geldmengenwachstum und Multiplikatoreffekte bei der Kreditvergabe nicht statt, da die Bankbilanzen nach wie vor von den Folgen der Finanzkrise belastet werden. Geschäftsbanken in der Euro-Zone sind weiterhin damit beschäftigt ihr Kreditbuch aufzuräumen und stopfen ihre Bilanz-Löcher mit der von der EZB bereitgestellten Liquidität.

Der Euro CHF Tageskurs wird davon belastet, da Schweizer Banken den Grossteil ihrer Belastungen aus der Finanzkrise bereits abgeschrieben haben. Die expansive Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) kommt durch die erhöhte Vergabe von Krediten in der Realwirtschaft an. Die Wachstumsprognosen der Notenbanken zeigen diese Entwicklungen. Während die EZB von einem Wachstum in Höhe von 0,8% für die Euro-Zone ausgeht, prognostiziert die SNB ein Wachstum von 1,5% für die Schweiz im Jahre 2010.